HSC 08 | Faustball

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Zum Abschluss der Hallensaison 16/17 gewinnt die Damenmannschaft zum 2. Mal den WTB Pokal!

HSC 08 Faustball - Aktuelle News

Norddeutsche Meisterschaft der weiblichen U14

Am kommenden Wochenende finden ab 12 Uhr in der Konrad-Adenauer-Halle die Norddeutschen Meisterschaften der weiblichen U14 im Faustball statt. Der Hammer SC 08 empfängt die insgesamt 8 besten Teams aus Niedersachen, Rheinland und Westfalen um den Norddeutschen Meister auszuspielen. Daneben geht es für die beiden Erstplazierten um die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft Mitte März in Wardenburg.
Gastgeber HSC08 trifft am Samstag in der Vorrunde auf TSV Bayer Leverkusen (1. RTB), den Ahlhorner SV (2. NTB) und den Elsflether TB (4. NTB). In der anderen Gruppe treffen SV Düdenbüttel (1. NTB), TV GH Brettrof (3. NTB), MTSV Selsingen (5. NTB) und TuS Wickrath (2. RTB) aufeinander. Um die Vorrunde zu überstehen und Sonntag noch um den Titel mitzukämpfen, muss man am Ende des Tages mindestens Gruppen-Dritter werden. Für das jungen Hammer Team geht es vor allem darum, sich gegenüber dem Sommer weiter zu entwickeln und sein ganzes Leistungsvermögen abzurufen. Bei freiem Eintritt hoffen alle Beteiligten auf zahlreiche und lautstarke Unterstüzung durch die Zuschauer. Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt.

Zahlreiche Westfalenmeisterschaften im Faustball

An den beiden letzten Wochenenden fanden im Faustball zahlreiche Endrunden um die Westfalenmeisterschaften statt. Der Hammer SC 08 erreichte dabei insgesamt zwei Westfalenmeistertitel, einen Vizetitel und vier dritte Plätze.
Den Anfang machten die U14-Mädels, die in doppelter Hin-und Rückrunde sich souverän gegen TuS Halden-Herbeck und das eigene zweite junge Team, das am Ende Platz drei belegte, durchsetzten. So treten die Mädels bei der Norddeutschen Meisterschaft Anfang Februar in der heimischen Konrad-Adenauer-Halle als Westfalenmeister auf die besten Teams aus ganz Norddeutschland an. Dort geht es um die begehrten Tickets für die Deutschen Meisterschaften Mitte März in Wardenburg.
In der U12-Klasse traten gleich drei Teams des HSC an und belegten am Ende die Plätze 2, 6 und 7. Das erste, reine Mädchen-Team musste sich dabei nur dem TuS Spenge geschlagen geben, die mit zahlreichen Jungen antraten.
Auch in der Klasse U10 starteten die Hammer gleich mit drei Teams. Hier überzeugte die erste, reine Jungenmannschaft auf ganzer Linie und sicherte sich verdient den Titel. Aber auch die beiden Mädchenmannschaften konnten mit Platz 3 und 4 sehr zufrieden sein.
Zum Schluss ermittelten auch die Frauen und Männer ihren Westfalenmeister. Der Hammer SC belegte in beiden Klassen den dritten Tabellenplatz.
U10-Westfalenmeister:

alt
hinten von links:
Finn Nistroy, Trainer Christopher Hafer, Simon Bahr
Vorne von links:
Erik Lining, Henry Laube und Jannes Niewerth
Es fehlt: Trainerin Franziska Hafer

U14-Westfalenmeister:

alt
hinten von links:
Luisa Rüter, Lena Voss und Michelle Rienermann
Vorne von links:
Nina Niewerth und Jana Ehrhardt
Es fehlen: Trainergespann Franziska und Heike Hafer

Heimspieltage für U8 und Frauen

Am Wochenende stehen beim Hammer SC 08 gleich zwei Heimspieltage der Faustballer auf dem Programm.
Am Samstag treffen sich die Jüngsten ab 15 Uhr in der Konrad-Adenauer-Halle zum ersten Spieltag in der Westfalenrunde. Zu Gast sind neben den beiden Heimteams Mannschaften von TuS Halden-Herbeck, TSV Hagen 1860 und zwei Teams von TuS Hilchenbach. Die hoch motivierten Spieler hoffen auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung.

Am Sonntag ab 10 Uhr empfängt dann das Damenteam in der Märkischen Turnhalle die Teams vom USC Bochum 2 und TuS Hilchenbach. Dort geht es in Hin- und Rückrunde darum, den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten. Neben diesen beiden Teams ist auch noch TuS Halden-Herbeck vor Ort, um ebenfalls gegen Bochum und Hilchenbach seine Spiele auszutragen.

Frauen starten gut in die neue Saison

Am Sonntag hatten die Damen des HSC ihren ersten Heimspieltag in der Märkischen Sporthalle. Nach zwei glatten Siegen gegen SG Coesfeld und TuS Halden-Herbeck kam es im letzten Durchgang zum Spitzenspiel gegen TuS Spenge. Der erste Satz war hart umkämpft und ging mit 11:9 an die Ostwestfälinnen. Den 2. Durchgang dominierten die Hammer ehe es im Entscheidungssatz leider wieder besser für Spenge lief. Mit dieser 1:2 Niederlage kann Trainerin Heike Hafer aber gut leben. "Wir konnten diese Saison leider noch nicht viel trainieren. Durch den großen Umbruch im Team stimmte die Zuordnung noch nicht ganz. Zudem fehlte uns leider mit Silja Pannewig eine Stammkraft. Einen guten Einstand feierte Miriam Vogt." Ende November geht es dann mit dem 2. Spieltag in Halden weiter.alt

Seite 1 von 47

You are here Home