HSC 08 | Faustball

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

U16-Mädels präsentieren sich bei der Deutschen Meisterschaft

HSC 08 Faustball - Aktuelle News

HSC-Faustballer im WTB-Dress mit guten Leistungen

Am vergangenen Wochenende fanden in Baden-Baden die Deutschen Meisterschaften der Landesturnverbände im Jugendfaustball statt. Mit dabei waren auch neun Spielerinnen und Spieler vom Hammer SportClub 2008, welche an den beiden Turniertagen im typischen Westfalen-Rot aufliefen. Mit gleich fünf Spielerinnen aus Hamm war der HSC in der weiblichen U14 am Stärksten vertreten. Die junge Mannschaft konnte sich nach nur einer Niederlage gegen Schwaben und vier, zum Teil stark umkämpften Siegen gegen Hessen, Berlin/Brandenburg, Bremen und Sachsen den zweiten Platz in der Gruppe B sichern. Am Sonntagmorgen stand dann das Viertelfinale gegen Bayern an. Leider servierte die gegnerische Mannschaft bei dem noch immer nassen Rasen sehr gut auf, so dass die WTB-Auswahl Schwierigkeiten bekam die schnellen Bälle zu entschärfen. Somit ging das Spiel mit 0:2 verloren und auch die Medaillenträume waren leider dahin. Im anschließenden Spiel um Platz fünf musste die Mannschaft mit ähnlichen Problemen kämpfen und verlor gegen Sachsen mit 0:2. Dennoch sind Mannschaft und Trainerteam mit dem erreichten sechsten Platz mehr als nur zufrieden und blicken positiv auf die gebrachten Leistungen zurück.

Sehr ähnlich erging es der weiblichen U18-Auswahl, die durch zwei Hammer Spielerinnen unterstützt wurde. Sie holten sich im ersten Spiel der Vorrunde einen sicheren Sieg gegen Berlin/Brandenburg, mussten sich allerdings danach den beiden Topteams aus Niedersachsen und dem Rheinland mit jeweils 0:2 geschlagen geben. Die beiden Mannschaften, in deren Reihen insgesamt sieben von zehn frischgebacken Weltmeistern waren, belegten am Ende Rang eins und zwei. Das WTB-Team musste sich am Sonntagmorgen im Viertelfinale in einem knappen Spiel gegen Sachsen mit 1:2 geschlagen geben. Im letzten Spiel konnte man sich dann nochmal belohnen und holte sich mit einem Sieg gegen Schleswig-Holstein einen guten Platz fünf.

Die letzte WTB-Mannschaft, die HSC-Faustballer in ihren Reihen hatte war die männliche U14-Auswahl, trainiert von Christian Becker und Peter Wahlich. Die beiden Hammer Spieler Simon Bahr und Janne Bröckelmann, die vor drei Wochen noch bei der U12 Deutschen Meisterschaft spielten, durften an diesem Wochenende beide ihr Debüt für den WTB geben und konnten schon viele neue Erfahrungen sammeln. Für den großen sportlichen Erfolg hat es leider aber noch nicht gereicht. Bis auf einen Satzgewinn in der Vorrunde und ein Sieg im letzten Spiel des Wochenendes gegen Hessen, dass man knapp mit 2:1 gewinnen konnte, sprang leider nicht mehr bei raus. Trotzdem war das Trainierteam nachher guter Dinge zeigte sich für die nächsten Jahre positiv gestimmt.

alt

Gleich neun Faustballer vom HSC 08 starten am Wochenende für die Westfalenauswahl

Für sieben Jugendspielerinnen und zwei Jugendspieler vom Hammer SportClub geht es am Wochenende nach Baden-Baden, wo die Deutsche Meisterschaft der Landesturnverbände im Faustball stattfindet.

Vor knapp drei Monaten konnten sich diese Spielerinnen und Spieler in einem zweitägigen Lehrgang gegenüber anderen Faustballern aus Westfalen durchsetzen und schafften den Sprung in die Westfalenauswahl. Nun dürfen die Nachwuchstalente am Wochenende mit ihren Mannschaften gegen Teams wie Niedersachsen, Bayern oder Berlin antreten.

Mit insgesamt neun Spielern in drei verschiedenen Mannschaften stellt der Hammer SportClub so viele Spieler, wie seit Jahren nicht mehr.

Trainiert werden die Mannschaften auch von Hammer Trainern. Franziska Hafer betreut die weibliche U14 und die männliche U14 werden von Peter Wahlich und Christian Becker trainiert.

Für die weibliche U14 Auswahl spielen vom HSC: Jana Ehrhardt, Nina Niewerth, Pia Brünninger, Luisa Rüter und Lena Voss

Für die männliche U14 Auswahl spielen vom HSC: Simon Bahr und Janne Bröckelmann

Für die weibliche U18 Auswahl spielen vom HSC: Michelle Rienermann und Linda Machunze

alt

Jugend-Faustballerinnen bereiten sich auf Deutsche Meisterschaft vor.

Von Freitagnachmittag bis Samstagabend fanden sich die U16-Faustballerinnen vom Hammer SportClub auf dem Westfalia-Sportplatz ein, um sich in intensiven Trainingseinheiten auf die bevorstehende Deutsche Meisterschaft am letzten September Wochenende in Schleswig-Hollstein vorzubereiten. Die 6 verschiedenen Trainingseinheiten, verteilt auf zwei Tage forderten die Mädels nicht nur körperlich, sondern auch im Team-Building und im taktischen Bereich. Nach zwei langen Tagen schaut das Trainerteam optimistisch voraus und ist guter Dinge mit dem noch jungen Team den erfahrenen Mannschaften Parole bieten zu können.

alt

Deutsche Meisterschaft der U12 in Biberach

Am vergangenen Wochenende reiste eine große Gruppe der HSC-Faustballer nach Biberach an der Riß. Der Hammer SC 08 nahm mit einem Mädchen- und einem Jungen Team an der Deutschen Meisterschaft der U12 teil.
Bei den Jungen trafen sich die besten 24 U12-Teams Deutschlands im tiefsten Schwabenland. Hamm verlor in der Vorrunde gegen TV Waibstadt, TSV Dennach und TG Offenbach, die für das junge Team jeweils noch zu stark waren. Besser lief es da schon gegen MTV Oldendorf (unentschieden) und gegen Gastgeber TG Biberach, gegen die man klar gewinnen konnte. Am Sonntag ging es dann für die Jungen um die Plätze 17-20. Am Ende reichte es zu einem 18. Tabellenplatz. Trainer Christopher Hafer war dennoch mit den gezeigten Leistungen nicht unzufrieden. "Unsere Jungen haben viele gute Ansätze gezeigt. Wir haben aber auch gesehen, woran wir noch arbeiten müssen, um mit der nationalen Spitze mithalten zu können".
Bei den Mädchen waren 14 Teams am Start. Der HSC erwischte eine echte Todesgruppe mit dem späteren neuen Deutschen Meister SV Kubschütz und dem Vizemeister Ahlhorner SV. Gegen beide Teams verlor man zwar in 2 Sätzen, aber besonders im Spiel gegen Ahlhorn hatte man die Niedersachsen kurz vor dem Satzverlust. Neben diesen beiden dominierenden Teams traf man auch noch auf TV Jahn Schneverdingen (Am Ende 8.) und den VfL Kellinghusen. Gegen Kellinghusen schaffte man den einzigen Tagessieg und musste am Sonntag leider um die Plätze 10-14 spielen. Nach Siegen gegen den Wardenburgen TV, TV Huntlosen und einer knappen Niederlage gegen TS Thiersheim fand man sich am Ende auf dem 11. Platz wieder. "Diesesmal haben wir echt Pech mit der Gruppe gehabt. In jeder anderen wären wir deutlich weiter vorn  gelandet. Damit müssen wir jetzt leider leben. Die Leistungen der Mädchen waren aber das ganze Wochenende hervorragend und wir können alle stolz darauf sein" so Trainerin Franziska Hafer nach einem langen, nervenaufreibenden Sonntag.

alt

Seite 3 von 54

You are here Home